Glossar

Erklärung der Fachbegriffe
NameExplanation
' feet
" ZOLL (inch)
1" 25,4 mm
1 m 3,281 Fuß
1 m3 35,315 Kubikfuß
1 m3 424 board feet (bf)
1.000 bf 2,36 Kubikmeter (m3)
Bf Board Fuß (foot/feet)
Bm Board Measure
Risse Längstrennung der Holzfasern, die nicht durch den ganzen Querschnitt geht. Risse entstehen durch Spannungen bei der Trocknung.
Fäule Abbau der Holzsubstanz durch Pilze
Dichte Gewicht per Volumeneinheit. Die Holzdichte wird durch Wuchsverhältnisse sowie den Anteil von Frühholz und Spätholz beeinflusst.
Dimensionsstabilität Beschreibt den Widerstand, den ein Stück Holz bei Feuchtigkeitsschwankungen gegen Veränderungen des Volumens ausäbt (auch: Verformungen bei der Verarbeitung).
Dauerhaftigkeit Widerstandsfähigkeit des Holzes gegen den Befall durch Pilze, Insekten und Schiffsbohrmuscheln.
FAS Beste NHLA Sortierklasse für Laubschnittholz
Zeichnung Das Muster, welches durch Jahrringe, Markstrahlen, äste, Abweichungen von der geraden Faserrichtung wie Wechseldrehwuchs, Wimmerwuchs, und unregelmäßige Färbung entsteht.
Flitch Begriff aus der Furnierindustrie. Ein vorgemodelter Furnierstamm oder Teil eines Furnierstammes, der eine Auflage für den Tisch der Messermaschine hat.
Maserung Richtung, Grüße, Anordnung, Aussehen und Art der Holzfaser von gesägtem Holz. Geradfaserig ist der gebräuchliche Ausdruck für die Beschreibung von Holz, dessen Fasern und längs gerichtete Elemente parallel zur Achse des Holzstückes verlaufen.
Harztasche Eine übermäßige Ansammlung von Harz oder Gummi im Holz
Hürte Widerstandsfähigkeit des Holzes gegen Abdrücke und Abrieb. Die Messwerte werden in N (Newton) angegeben und bezeichnen die Kraft, die benötigt wird, eine Kugel von 11,3 mm Durchmesser zur Hülfte des Durchmessers in das Holz einzudrücken.
Laubholz Holz der Blätter tragenden, laubabwerfenden sowie immergrünen Bäume (Angiospermen).
Kernholz Der Innenteil des lebenden Baumstammes, der keine lebenden Zellen mehr aufweist. Kernholz ist im allgemeinen dunkler als Splintholz, aber beide sind nicht immer deutlich voneinander zu unterscheiden.
Trocknung Der Prozess, das Schnittholz technisch und unter wissenschaftlich kontrollierten Bedingungen zu trocknen. Trockenkammern sind die Kammern, die für diesen Prozess eingesetzt werden.
Lumber Amerikanische Bezeichnung für Schnittholz. Lumber mills sind Sägewerke in denen Baumstämme (Rundholz) gesägt (eingeschnitten) werden.
m Meter
m2 Quadratmeter
m2 Kubikmeter
Mbf 1.000 board Fuß (feet)
mm Millimeter
Elastizitätsmodul Maß für den Zug (bzw. Druck) der benätigt wird, um ein Stück Holz auf die doppelte Länge auseinander zuziehen (bzw. auf auf die halbe Länge zusammen zudrücken). Die Werte sind in Megapascal (MPa entsprechend N/mm) angegeben und basieren auf Tests mit trockenen Hölzern in geringen Abmessungen. 
Feuchte Das Gewicht des im Holz enthaltenen Wassers in Prozenten des darrtrockenen Holzes.
N Newton
PAR 4-seitig gehobelt (planed all round)
Markflecken Markähnliche, ungleichmäßig verfärbte Gewebestreifen im Holz, verursacht durch Insektenbefall am lebenden Baum.
Quarter Sawn und Rift Sawn (Riftbretter) Riftbretter und Bretter mit gestreifter Textur werden so erzeugt, dass sie stehende oder fast aufrecht stehende Jahrringe auf der Breitseite des Brettes aufweisen
RWL Fallende Breiten und Längen (Random widths and lengths)
S2S 2-seitig egalisierte (gehobelte) Bretter
S4S 4-seitig egalisiert bzw. gehobelt (surfaced 4 sides)
Splintholz Die �u�eren Zonen des Baumstammes, unter der Rinde. Splintholz ist allgemein heller als Kernholz und hat weniger Widerstandskraft gegen Fäule.
Schwindung Das Zusammenziehen der Holzfasern beim Trocknen unterhalb des Fasersättigungsbereiches (gewöhnlich um 25 - 27% Feuchte). Die Werte sind als Prozente des Frischvolumens ausgedrückt.
SM Surface measure (Flächenmaß = 1 Quadratfuß)
Spezifisches Gewicht Das Gewicht eines Stoffes im Verhältnis zum gleichen Volumen Wasser. Hier angegeben als Gewicht bei 12% Feuchte bezogen auf das Frischvolumen.
Spalt Längstrennung der Holzfasern eines Stückes Holz von einer Fläche zur andern (Auch Endriss).
Verfärbung Abweichung von der natürlichen Holzfarbe oder Farbfehler, die durch Mikroorganismen, Metall, oder Chemikalien verursacht werden.
Surfaced Amerikanische Bezeichnung für Hobeln. Raues Schnittholz wird zur häufig zur besseren Beurteilung egalisiert (abgerichtet).
Aufmaß (Tally) Tally ist die amerikanische Bezeichnung für das Schnittholz-Aufmaß. DieBreitenvermessung bei technisch getrocknetem Holz erfolgt nach dem Trocknen und wird als Netto-Aufmaß (net tally) bezeichnet. Das Aufmaß von frischem Holz wird als  Frisch-Aufmaß (green tally) bezeichnet.
Textur Relative Größe und Verteilung der verschiedenen Holzzellen. Unterteilt nach grob (große Zellen und breiten Wachstumsringen), fein (kleine Zellen und schmalen Wachstumsringen) und ebenmäßig (gleichfärmige Zellen und Wachstumsringen).
Werfen Verformung des Holzes und Abweichen von der ursprünglichen Ebene; entsteht in der Regel während der Trocknung. Man unterscheidet folgende Verformungen: die Verdrehung (twist), die Schässelung (cup), Längskrämmung der Breitseite (Crook und Längskrämmung der Schmalseite (bow)
Ladegewicht Das Gewicht von trockenem Holz hängt vom spezifischen Gewicht ab, dieses wiederum vom Anteil der Holzsubstanz und der Hohlräume im Holzvolumen. Die Werte sind in kg/m3 bei 12% Feuchte angegeben.